Trifft Fabienne Bender wirklich Joe Jackson?

Kategorie: Topnews

Teil 3: Illustre Gäste und eine kleine Enttäuschung

 

Models hoffen hier einen Designer zu treffen, Sternchen einen Regisseur und ich soll hier Brave Art representieren – eine Stiftung, die international behinderten Kindern und Jugendlichen mit künstlerischem Talent die Tür zur Welt der Musik, des Schauspiels und Malerei eröffnen will?

Der Rahmen ist exklusiv, der Ort abgehoben und die Organisation ein wenig verrutscht, weil Simon ganze vier Tage brauchte, um von Las Vegas nach Cannes zu kommen. Schuld war nicht die Lufthansa, aber die Amis haben ihre eigene Not mit Gewerkschaften. Und so wurde die Anreise zur Odyssee über Chicago und New York mit jeweiligen Übernachtungen und der liebe Richard, der für die Jacksons die ganze Woche verplant hatte, war ein wenig am Verzweifeln. Zudem sollten die Partys unten an der Croisette, also am Strand ablaufen. Dort aber hatte es nicht nur Nicole Kidman verblasen, auch die vielen roten Teppichläufer waren unter dem Regenschirm so abgeschirmt, dass die Fotografen wenig Spass hatten, einen zeitungsfähigen Snapshot zu erwischen. Manche Mädels hatten aber auch Pech. Einige hatten Abendkleider mit Schleppen. Problem Nr. 1: Jogi hatte entweder kein Geld für ne Limousine zum Vorfahren oder keine Lust auf allen möglichen Fotos zu erscheinen, wenn die Partnerin nicht die eigene Ehefrau ist. Also ist laufen angesagt vom Parkplatz oder Hotel bis zum Festival Palace. Problem Nr. 2: Wenn frau die Schleppe dann nur 10 cm hoch hält, schleift der Rest trotzdem auf dem Boden und zusammen mit regennasser Strasse und ungewienertem Belag kommt die Gesellschaft dann eben mit einem Putzlappen an. Das scheint spassig bis zum Ende der Veranstaltung zu sein. Vor allem für all die Kostümkonkurrentinnen, die mit kurzem Röckchen die bessere Wahl getroffen haben (wenn die Beine dazu passen…..)!
Fabienne, die sich für den Abend ebenfalls besonders schick gemacht hat, hatte sich für die Zwischenlösung entschieden – ein bodenlanges Kleid mit gerafftem Volant, das ihre Figur sehr vorteilhaft hervorhob.

Aber leider konzentrierte sich die halb durch Wetter, halb durch Reiseprobleme versaute Woche auf eben diesen einen Abend und alle wollten zusammen Joe Jackson ein Liedlein singen und so wurde es später und später. Bis es weit nach Mitternacht keinen Joe Jackson mehr gab. Der hatte sich einfach verdrückt und so gab es auch leider keine versprochene Band, die Fabienne begleiten sollte.

Zumindest der Part fiel ins Wasser und so wird wohl Barcelona die nächste Möglichkeit sein, auf der Party an der Costa Brava neben viel Glamour und Gaudi der Jackson Family Foundation auch Brave Art vorzustellen.

Caramba…


202 | 06.06.13 13:02 | Alter: 4 Jahre