Highlights machen den „twion“-Stammtisch zum Erlebnis

Kategorie: Topnews

Kunden, Freunde und Gäste testeten am Freitag beim März-Stammtisch im AKTIV REHA CENTER (ARC) den neuen elektrischen Zusatzantrieb „twion“ von Alber auf Herz und Nieren.

Das sehr reichhaltige Buffet und ein individuelles Rahmenprogramm sorgten für perfektes Entertainment. Gute musikalische Unterhaltung bot die bekannte Heidelberger Kultband „The Wright Thing“ mit ihrem Frontmann Jason Wright. Geschäftsführer Michael Heil kennt ihn schon viele Jahre und war glücklich, dass er ihn für diesen Abend engagieren konnte. Die Protagonisten von Wheelchairica reihten sich da natürlich nahtlos ein und zauberten zu einigen Musikstücken ausdrucksstarke Tänze aufs Parkett. Rollstuhlfahrer Peter aus Mainz, der mit einer Glasknochenkrankheit lebt, wollte mit ein paar Kumpels einfach einen schönen Abend verbringen: „Das war richtig tolle Freitagabend-Unterhaltung. Die Anfahrt nimmt man dafür gerne in Kauf.“ Außerdem wurden sie Zeuge von einem spektakulären Wettrennen, den Mitglieder der Bundesliga-Basketballmannschaft aus Heidelberg, den Rolling Chocolates im Basketballrollstuhl und im "twion" durch das ARC veranstalteten. Es war Vorsicht geboten, um von den schnellen Geschossen nicht überrollt zu werden. Spektakulär und beeindruckend. Kunstliebhaber hatten die Möglichkeit, einige Aquarelle und Acrylbilder des 57-jährigen Tetraplegikers und Aktivisten der Behindertenszene Henry de Vries aus Heidelberg zu bewundern. Inzwischen hat sich der Künstler auch dem Bau von Skulpturen angenommen. 


270 | 26.03.14 10:18 | Alter: 3 Jahre