Es wird Abend in Cannes – das bunte Partyleben erwacht!

Kategorie: Topnews

Teil 2: Auf der Party von Joe Jackson

 

Mottos der Partys überall in der Stadt: dress to impress. Wo anderswo ne Krawatte reicht, ist hier unter Anzug kein Staat zu machen und viele Mädels haben wohl alles investiert, was Papa, die Modeloge und die Grenzen der eigenen Extrovertiertheit hergaben. Wenn in Paris Modeschauen veranstaltet werden, dann sind die Klamotten in Cannes öffentliches Schmuckstück oder Mutprobe für die eigene Freizügigkeit oder den Geschmack, den man seiner Umwelt noch zumuten kann.

Mein Ziel für den ersten Abend ist die Villa Oxygen in den Hügeln über Cannes. Exclusiv die Location, atemberaubend die Aussicht und großes Kino die Gäste. Regisseure, Schauspieler, vor allem aber die gehobene US Musikszene ist hier zu Ehren der Jackson Family Foundation vertreten. Und dazwischen sind Fabienne Bender und ich, die von den Jacksons im Rahmen der Förderung von Kindern und Jugendlichen ich in Deutschland eingeladen wurden. Mit Brave Art habe ich ja das Thema auf körperlich behinderte talentierte Kinder und Jugendliche in der Kunst erweitert und die Jacksons fanden das so gut (siehe Reiseblog Las Vegas), dass ich eben heute mit Fabienne und deren Mutter offiziell vorgestellt werde. Fabienne ist 16 Jahre alt, blind und mächtig aufgeregt, die Jacksons kennenzulernen, den Hauch Michael Jacksons zu atmen und das Gefühl, ihn ein klein wenig neben sich stehen zu haben. Mit diesen Menschen ist die grösste Ikone der Popgeschichte gross geworden. Das lässt keinen kalt. Auch die nicht, die die Erziehungsmethoden des Patriarchen Joe, jetzt schlappe 89 Jahre alt, als fragwürdig in Erinnerung haben. Aber nach wie vor hält der alte Joe die Zügel junger Talente in der Hand und alle wollen um ihn sein.

Kaum treffen wir in der sehr representativen Zufahrt der Villa ein und betreten einen riesigen Wohnraum, schallt bereits lauter Motown vom Feinsten. Aber nicht von der Platte! Vor dem Kamin auf der Sofalandschaft tummeln sich ca. 30 Leute , eine wuchtige schwarze Perle mit einer phantastischen Stimme, die an Diana Ross heranreicht, brilliert um ein paar Leute herum, die ich hinter der Mauer der Zuschauer erst nicht erkennen kann. Doch kaum bin ich im Raum, werde ich schon herangewunken von Simon Sahouri, Präsident der Jackson Family Foundation. Auf dem Sofa sitzt grand old Joe mit Entourage und nimmt die Huldigungen der Gäste entgegen. Gerade vom roten Teppich an der Croisette entkommen, muss er nun bei seiner eigenen Party als Mittelpunkt in jeden Fotoapparat grinsen und geduldig 3-4 Posen seiner Fotopartner über sich ergehen lassen, deren ungeduldige Nachfolger bereits hufscharrend in der Reihe stehen.

Das Programm des Abends hat es in sich. Gastgeber, Villenbesitzer und Partner der Jacksons in Cannes ist Richard Nielson, ein schwedischer Einwanderer, der sich dem Marketing verschrieben hat und völlig unkonventionell daher kommt. Nicht in Schlips und Kravatte, sondern sein Übergewicht mühsam unter einem T-shirt versteckend, hält er Hof unter all den elegant gekleideten Gästen, unter denen er aussieht wie ein entlaufener Vikinger. Die Mähne passt auch. Und gerade das macht ihn aus. Für die Gäste ist er ein Unikat.

Morgen lest Ihr hier, wie Joe Jackson Fabienne kennenlernt!


201 | 05.06.13 11:57 | Alter: 4 Jahre